Grenen bei Skagen | VisitNordjylland
Grenen in Skagen pictures

Grenen bei Skagen

Wenn man in Nordjütland unterwegs ist, ist der Besuch in Skagen und Grenen ohnehin ein Muss. Lassen Sie sich diese faszinierende Begegnung mit den Kräften der Natur nicht entgehen, zumal sich dies mit dem Besuch der schönen Stadt Skagen und der historischen Denkmäler der Umgebung verbinden lässt.

Grenen ist der nördlichste Punkt Dänemarks und eine einzigartige Naturerscheinung, denn hier treffen zwei Meeree, Skagerrak und Kattegat, aufeinander, und man erkennt eindeutig, wie sich die Wellen küssen. Die Landspitze Grenen ist ein faszinierendes Ausflugsziel, das aus Sand- und Kiesablagerungen besteht, die von der starken Strömung hierher verfrachtet worden sind, zumal der Strandwall über die letzten 100 Jahre um 1 km länger geworden ist. Die große Strandfläche ganz außen an Grenen ist durch andauernden Umbruch gekennzeichnet, wobei es oft zur Bildung von Lagunen kommt, die spielende Kinder und Watvögel gleichermaßen heranlocken, das Baden ist aber wegen der starken und lebensgefährlichen Strömung strengstens verboten. An der Südspitze von Grenen findet man eine Kompassrosette, der zu entnehmen ist, dass Grenen tatsächlich Richtung Osten verläuft

Skagens Odde gilt als eine der weltweit größten Landzungen mit einer Länge von 30 km und befindet sich wenige Kilometer nördlich der Stadtmitte von Skagen, wo man auch  Skagens Odde Naturcenter besuchen kann. Hier umrunden ca. 110.000 150-Tonnen-Schiffe jährlich die Landspitze Grenen, wobei die Landspitze in früheren Zeit von allen Seefahrern gefürchtet war, zumal der Ort als Schiffsfriedhof berüchtigt war. 
”Sandormen” befördert seit mehr als 50 Jahren  abenteuerlustige Touristen nach Grenen und hat allmählich Eingang in die Geschichte des Orts gefunden. Während der Saison (von Ostern bis KW 43) beginnt die Fahrt auf dem Parkplatz von Grenen gegen 09.30 Uhr morgens, wobei der Traktorbus ununterbrochen weiterfährt, solange es Interessenten gibt – Kreditkarten werden jedoch nicht akzeptiert. 

Die Landschaft bei Grenen steht unter Naturschutz und bietet Tierleben in Hülle und Fülle: Hier sonnen sich die Robben entspannt mitten in der Menge der Touristen, wobei dieses Gebiet der Ort Dänemarks ist, an dem sich die meisten Vogelarten, insbesondere Greifvögel, im Frühjahr beobachten lassen. Touristen zu Fuß passieren ferner Skagen Bunker Museum, bei dem es sich um einen in ein Museum umfunktionierten Wehrmachtsbunker handelt. In den Dünen östlich des Museums befindet sich das Grab des Dichters und Malers Holger Drachmann.

Auch das Pflanzenleben ist ganz einartig und gilt als klassisches Beispiel für die Vegetationsentwicklung auf kargem Neuland; anfängliche Dünenbildung und üppig begrünte Dünentäler sind lediglich einige Beispiele für die Pflanzenvielfalt vor Ort.

Außer Grenen lässt sich auch Die Versandete Kirche besichtigen, die sich ca. 4 km südöstlich der Stadtmitte von Skagen befindet, die als Touristenort mit regem Treiben bekannt ist. Die Stadt kann sich mit einer interessanten Geschichte brüsten, zumal sie früher die Künstlerkolonie der Skagensmaler beherbergt hat, deren Ruhm durch bunte Schilderung der offenen Landschaft begründet wurde.

Teilen Sie diese Seite