Lystfiskeri i limfjorden

Angeln am Limfjord

Foto: Limfjordsraadet

Der Limfjord ist eine der besten Gegenden für Meerforellen in Dänemark. Sie können jetzt einen ganz einzigartigen Guide zum Angeln nach Meerforellen im Limfjord bekommen, sowie eine Menge an praktischen Informationen. 

Was können Sie im Limfjord fangen?

Es lässt sich kaum ein Meergebiet in Dänemark mit so vielen und guten Ausläufen für Meerforellen finden. In den Flüssen des Limfjordes finden Sie mehrere einheimische natürliche Meerforellenarten. Mehrere Orte in den Verbänden und die Gemeinden bemühen sich die natürlichen, wilden Meerforellen in den Bächen zu züchten. Der Limfjord ist ganz einzigartig im Vergleich zu anderen Fjorden in Dänemark, denn der Wasserlauf des Limfjordes produziert über 500.000 Meerforellen jedes einzelne Jahr - aber das Potenzial ist viel größer; theoretisch sogar doppelt so groß!

Die ausgedehnten Seegrasgebiete des Limfjordes sind wichtige Laichplätze für Hornhechte, die sich zu Tausend im Mai und Juni fast im ganzen Fjord tummeln. In dem westlichen und östlichen Teil des Fjordes mitsamt der strömungsreichen Sunde, wie z.B. nahe des Oddesund- und Aggersundbroen können Sie Plattfische fangen. In den Mündungsgebieten des Limfjordes in das Kattegat und die Nordsee gibt es mit Dorsch, Plattfisch, Hornhecht, Wolfsbarsch, Meeräsche, Makrele und natürlich der Meerforelle einen reichen Fischbestand. Heringe und Sprotten sind im Fjord alltäglich. Speziell in den Sunden um Mors können Sie unterhaltsames Heringfischen von dem Pier und vom Hafen aus erleben.

Lesen Sie mehr über die Umweltarbeit im Wasserlauf des Limfjordes und sehen Sie unter www.meerforellelimfjorden.de, was Sie tun können um den Meerforellen im Wasserlauf des Limfjordes zu helfen.

Angelschein und -karte

Wenn Sie im Salzwasser angeln, müssen Sie einen staatlichen Angelschein kaufen. Angeln Sie in Flüssen und Seen müssen Sie an den meisten Stellen auch eine Angelkarte kaufen.

Alle Angler zwischen 18 und 65 Jahren müssen einen gültigen staatlichen Angelschein haben, um in den dänischen Fischgewässern zu angeln. Kinder unter 18 und Senioren dürfen ohne den staatlichen Angelschein angeln. Die einzige Ausnahme bei der Sie einen nationalen Angelschein kaufen müssen, ist in den sogenannten Put & Take Seen. Sie müssen einen Angelschein gekauft haben, bevor Sie anfangen zu angeln und der Schein muss in dem Zeitraum gültig sein, in welchem Sie angeln. Die Fischereikontrolle unternimmt immer wieder Stichproben und wenn Ihr Angelschein dann nicht in Ordnung ist, bekommen Sie eine Geldstrafe. Das Geld, welches der Staat durch den Verkauf von Angelscheinen einnimmt, wird vollständig zur Freisetzung und Forschung in der modernen Fischpflege benutzt.

Sie können den Angelschein unter www.fisketegn.dk kaufen.

Wenn Sie die Seite mit Ihrem Telefon öffnen, können Sie auch einen Überblick bekommen, ob Sie sich innerhalb oder außerhalb eines Schutzgürtels befinden. Dies geschieht, indem Ihre Position auf einer Karte mit den Schutzgürteln angezeigt wird. Das setzt voraus, dass Ihr Telefon GPS besitzt.

Abgesehen von den staatlichen Angelscheinen, müssen Sie in den meisten Gewässern auch eine Tageskarte zum Angeln haben. Eine Tageskarte können Sie unter www.danskfiskekort.dk oder an lokalen Kiosks, Campingplätzen und Touristenbüros kaufen. Eine Tageskarte kostet normalerweise 60-100 kr. und eine Wochenkarte 125-350 kr.

Schutzgürtel, Mindestmaße und Schonzeiten

In den dänischen Gewässern gibt es für einige Fischarten eine eingeführte vollständige Erhaltung und für viele Fischarten gelten außerdem Mindestgrößen und Schonzeiten.