Geocaching

Geocaching in Nordjütland

Foto: VNJ

Geocaching ist die perfekte Freizeitbeschäftigung für die Familie, wenn Sie gerne an der frischen Luft sind und ein aktives Erlebnis haben wollen. Eine Geocachingtour kann z.B. ein gemütlicher Waldspaziergang werden, mit dem Zusatz, dass Sie im Wald einen Schatz speichern oder finden.

Geocaching - Was ist das?

Gehen Sie mit Ihrer ganzen Familie auf Schatzjagd! Geocaching ist nämlich ein Spiel, bei welchem man, über das Telefon oder einem GPS-Gerät, auf eine spannende Tour in Nordjütland herumgeschickt wird, um einen Schatz zu finden. Der Schatz besteht in der Regel aus einer kleinen wasserfesten Plastikbox, in der ein Bleistift und ein kleines Notizbuch liegen. Dort hinein schreiben die Schatzjäger, nachdem man den Schatz gefunden hat, wann und wie viele an der Schatzsuche teilgenommen haben, eventuell die Namen der Teilnehmer und vielleicht ein bisschen darüber wie schwierig es war den Schatz zu finden. Danach packt Ihr den Schatz wieder zusammen - vielleicht mit einer neuen kleinen Überraschung - und legt Sie dahin zurück wo Ihr sie gefunden habt. 

 

Was brauchen Sie dafür?

Sie sollten selbstverständlich ein Smartphone oder ein GPS Gerät haben. Die Smartphonenutzer können Apps für iPhone, Android und Windows downloaden. Die GPS Geräte für die Hand sind mit und ohne integrierte Karten und mit diversen anderen Funktionen erhältlich. Außer dem GPS Gerät ist es eine gute Idee extra Batterien, einen Notizblock und Bleistift, eine Taschenlampe, ein Messer, leichte Arbeitshandschuhe und einen Kompass mitzubringen.

 

Nordjütlands Natur ist offensichtlich zum Genießen da, während Sie Ihren inneren Kompass und Orientierungssinn herausfordern um den Schatz (cache) zu finden - ausgestattet mit Ihrem Smartphone oder GPS.

Wie macht man das?

Geocaching fängt traditionell im Internet an. Die am meisten benutzte Website um ein Cacheziel zu entdecken ist www.geocaching.com, aber www.geocaching.dk ist auch ein guter Anfangspunkt. Hier suchen Sie nach caches in dem Umfeld, in welchem Ihr euch gerne aufhalten wollt. Sie bekommen dann eine Liste mit caches und deren geographische Position. Bei den meisten Caches gibt es auch einen Hinweis wo er zu finden ist. Diese Informationen können Sie dann in Ihr GPS Gerät einspeichern und schon sind Sie bereit raus in die Natur zu gehen und an der frischen Luft den Schatz zu finden. 

Es gibt auch andere Formen an caches. Multicaches beinhalten mehrere Stops, bevor Sie den eigentlichen cache finden, dadurch erforschen Sie noch mehr. Geocaching wird außerdem auch als Wegweiser für Naturschätze benutzt, wo Sie die Stelle an sich finden müssen. Eine andere Möglichkeit ist es, eine Geschichte über die geographische Umgebung zu präsentieren. Nach einer erfolgreichen Schatzjagd gehen Sie wieder ins Internet und loggen den Fund auf der Koordinatenseite auf www.geocaching.com ein. 

Machen Sie selbst ein cache

Es ist auch lustig selbst ein cache zu speichern. Finden Sie eine Stelle, welche entweder sehr schön, historisch spannend oder einfach interessant ist. Sorgen Sie dafür, dass auf die kommenden Schatzjäger ein Erlebnis wartet. Ein guter Ratschlag davor ist es die Registrierung und die Regeln, um einen Schatz zu speichern, auf Geowiki zu lesen.

Unternehmen Sie eine Tour? Nehmen Sie geführte Erzählungen und eine Karte mit!

Wenn Sie schon auf Schatzjagd sind, können Sie auch einige gute Erzählungen mit auf den Weg nehmen. Klicken Sie auf den Link und downloaden Sie die geführten Erzählungen mit dazugehöriger Karte auf Ihr Telefon oder mp3 Player, sodass Sie sie hören können, während Sie in Nordjütland unterwegs sind.