VisitNordjylland
Keramik

Kunsthandwerksguide

Für Künstler ist die nordjütländische Landschaft mit deren Hügeln, Wälder, Seen, Meeren und dem ganz speziellen Licht eine wahre Inspirationsquelle. Erleben Sie die in Nordjütland arbeitenden Künstler und verfolgen Sie den Prozess, wenn aus Ideen und Materialien ein Kunstwerk geformt wird.

Durch Materialien wie Keramik, Glas, Holz und Stein verwandeln sich die Eindrücke in Schmuck, Bilder, Figuren, Skulpturen, Muster, Farben und Kreativität. In kaum einem anderen Bereich gibt es so viele Ateliers und Gallerien wie in diesem Teil des Landes - und bei vielen der Künstlern besteht die Möglichkeit, sie bei ihrer Arbeit zu erleben. Sie können auch so viel Glück haben und sie persönlich treffen und einen kleinen Plausch über Inspiration, Farben und Materialien halten.

 

Sehen Sie hierunter mehr und finden Sie die kreativen Gebiete, die Sie interessieren

Erleben Sie die Kunsthandwerker in Nordjütland

Glaspuster Lønstrup Turismeudvikling Hjørring
Lønstrup
Textil und Papier

Kunsthandwerker arbeiten nicht nur mit Glas, Keramik oder Farbpaletten. Wolle kann zu einem persönlichen Unikatkleidungsstück werden und Pflanzenfasern zu dekorativem handgeformten Papier. Einige arbeiten mit batikfarbenen Stoffen und Seidenfarben, andere mit Bildweberei auf Grundlage einer jahrtausendealten Webtechnik, während wieder andere Hüte, Trolle und Filztiere machen.

Aftenravjagt i Nordjylland
Bernstein und Schmuck

Der schöne Rohzustand der Natur wird mit den besten dänischen Handwerkstraditionen in spannende Schmuckstücke verwandelt. Silber, Gold, Kupfer, Messing und Bernstein sind dabei die bevorzugten Materialien. Oft arbeiten sie daran den Ausdruck der Metalle zu verfeinern. Bei anderen wird größerer Wert darauf gelegt, die Seele der Metalle auszudrücken, indem die Rohheit des fertigen Designs des Schmucks beibehalten wird.

Ler på en rulleskive
Skulptur

Ton ist ein spannendes und künstlerisch inspirierendes Material. Man kann es bis ins unendliche drehen, strecken, modellieren, schneiden und klopfen und den schönen Kunstwerken damit einen ganz eigenen Ausdruck verleihen. Wenn die Lehmfigur fertig gebaut ist, wird Sie langsam getrocknet. Danach wird sie bei 1260 Grad gebrannt. Nach dem Brennprozess wird der Arbeitsprozess mit kratzen, wachsen und glasieren fortgesetzt und der Figur nach und nach Tiefe, Materialität und Bewegung zugefügt. Der Lehm verhilft somit neuen Formen zu Leben.