Store Vildmose

Store Vildmose

Foto: Hilmer

Die beeindruckende Weite, die dramatische Geschichte und ein aktiver Alltag machen den Besuch im Großen Moor (Store Vildmose) zu etwas ganz besonderem, das Sie nur hier auf den ca. 60 Quadratkilometern erleben können. Hier treffen sich Natur, Geschichte und Kunst.

Store Vildmose (Großes Moor) bietet die Besonderheiten der Natur, aber, auch eine spannende Kulturgeschichte, die mit dem Anbau 1921 eine Brache in Landwirtschaft verwandelte, auf der im Sommerhalbjahr Tausende von Rindern weiden. Daneben züchten die Bauern die wertvollen Vildmosekartoffeln und bei Pindstrup Mosebrug wird Torfmoor geerntet. Das ganze Jahr lang gibt es Rotwild in Store Vildmose und im Winter bekommt das Moor insbesondere von Schwänen, Gänsen und Raubvögeln Besuch.

Wenn der Frühling kommt und alles anfängt zu blühen, können Sie in dem freien Hochmoor eine wahre Farbpracht erleben. Im Mai übernehmen die weißen Flusen aus dem Wollgras und zur Erntezeit blüht die Moosoberfläche mit dem lilafarbenden Heidekraut, der schönen Glocken-Heide, dem fleischfressenden Sonnentau und die langen dünnen Stiele mit roten und essbaren Preiselbeeren. 

In dem Moor können Sie eine Tour auf den Trittsteinen und auf dem schaukelnden Hochmoor machen. Von dem Aussichtsturm nahe des Weges Manna Mosevej können Sie eine unterschiedliche und reiche Vogelwelt beobachten. An der Gedenkstätte bei Luneborg finden Sie Geschichten aus dem 2. Weltkrieg. Im Innenhof finden Sie eine spannende Geschichte über die Ställe, in dem Gård 18 befindet sich das Vildmosetor mit Geschichten über die Kartoffel und in dem Luneborg Gasthof können Sie ein leckeres Gericht mit Wild und Kartoffel von Store Vildmose genießen. Eine Tour im Store Vildmose bietet exklusive Natur und Kultur, die in die Vergangenheit zurückzuführen sind, in der Gegenwart leben und in die Zukunft reichen.