Asaa strand sol opgang morgen Brønderslev

Asaa

Foto: VisitNordjylland

Asaa ist ein kleines Fischerdorf mit ungefähr 1300 Einwohnern und liegt an der Ostküste Nordjütlands mit einem tollen, kinderfreundlichen Strand.

Asaa ist ein beliebter Urlaubsort für Camper, Segler und Ferienhausgäste mit einem unverwechselbaren Inselhafen am Ende eines 450 Meter langen Staudamms und von 1914-1968 hatte die Stadt außerdem eine Bahnverbindung über die Nachbarstadt Dronninglund nach Aalborg.

Asaa Strand

Asaa Strand wurde als der beste der Ostküste bewertet, da es eine Küstenstrecke ohne gefährliche Sandbänke ist, sodass man die Kinder beruhigt spielen lassen kann, denn der Asaa Strand ist sowohl Kinder- als auch Handicapfreundlich. Die Wellen sind klein und das Wasser ist flach und wird nur langsam tiefer. Hier weht die Blaue Flagge, welche anzeigt, dass das Badewasser in Ordnung ist und regelmäßig kontrolliert wird. Typisch sind die vielen kleinen Badehäuser, die in der Nähe des Strandes liegen und eine gemütliche Atmosphäre zaubern.

Asaa Hafen

Auf dem Weg zu dem Hafen in Asaa finden Sie die charakteristischen roten Fischerhäuser aus den 1930er Jahren vor. In einem der Häuser wurde ein kleines gemütliches Fischereimuseum mit einer Sammlung an Angelausrüstungen, Motoren, Schiffsradios, Sonaren und Navigationsausrüstungen eingerichtet, welche zu dieser Zeit benutzt wurden. In einigen der anderen roten Fischerhäuser sind mehrere Kunsthandwerke ausgestellt.

Am Hafen in Asaa wird oft Musik gespielt und es herrscht eine ganz spezielle Stimmung. Jeden Donnerstag in der Hochsaison findet ein Krämermarkt statt, wo an Ständen gebrauchte, aber auch neue Waren verkauft werden.

Im Süden des Hafens finden Sie das "Krebsmeer", welches heutzutage eine attraktive Umgebung für Windsurfer ist.