Blokhus Wal

Der Blokhus Wal kommt nach Blokhus

Besetzte Öffnungszeiten: 
Der Glascontainer ist von 4. April bis 14. Juni 2020 + 26. September bis 25. October 2020 bemannt und an allen Wochenenden sowie Feiertagen geöffnet. 

Der Finnwal von Blokhus
Der Finnwal, der am Dienstag, den 23. Februar 2016 bei Blokhus strandete, wurde für tausende von neugierigen Bürgern der Besuchermagnet. Der Wal wurde unter großer Aufmerksamkeit der Medien vermessen, untersucht und schließlich zerlegt. Mit fast ebenso großer Aufmerksamkeit wurde das enorme Skelett im zoologischen Museum in Kopenhagen, unter Leitung von Konservator Abdi Hedayat wieder zusammengesetzt. Seit dem 15. Oktober 2016 war das Skelett des enormen Tieres im Nordsøen Oceanarium, in Hirtshals, ausgestellt. Aber, wie schon erwähnt, werden die sterblichen Überreste des Finnwales jetzt von Marts bis Juni + September bis October dieses Jahres in Blokhus, genauer gesagt in einem Glascontainer auf dem Markt in Blokhus zur Schau gestellt.

Facta über Finnwale
Finnwale sind die zweitgrößten Säugetiere die je gelebt haben, nur überflügelt von dem Artgenossen, dem Blauwal. Finnwale können bis zu 26 Metern lang werden und zwischen 30 bis zu 80 Tonnen auf die Waage bringen.

Diejenigen, die auf der südlichen Halbkugel leben, werden etwas grösser, als die Artgenossen der nördlichen Halbkugel. Ein neugeborenes Finnwalkalb wiegt ca. 2 Tonnen und ist ungefähr 6,5 Meter lang. Die Finnwale gehören zur Gruppe der Bartenwale, die Barten, Hornplatten im Oberkiefer anstelle von Zähnen haben, und mit denen sie Nahrung aus dem Wasser filtern. Der Wal nimmt dazu eine große Menge Wasser auf ( bis zu 80 m3), danach schließt er seinen Kiefer und drückt anschließend das Wasser mit seiner Zunge durch die Barten nach außen, während die Nahrung, bestehend aus sowohl Fischen und Kleintieren in den Barten, fast wie in einem Filter, zurück bleiben und von dem Wal geschluckt werden können.

Der Kopf des Finnwales hat eine spezielle asymmetrische Färbung. Die rechte Seite ist hell und die linke Seite ist dunkel, dieses spiegelt sich wider in den Barten. Die in der rechten Seite sind gelblich/hell mit dunklen Streifen im ersten 1/3 – ½, während der Rest der rechten Seite und die der linken Seite dunkel sind.

Finnwale leben in allen Ozeanen und gelegentlich werden sie auch in der Nord- und Ostsee gesichtet. Der Finnwal ist ein langer, schlanker Wal, und mit bis zu 50 km/t ein schneller Schwimmer, ein guter Taucher, bis zu 230 m Tiefe und er kann bis zu 15 Min. unter Wasser bleiben.