Den Jyske Skovhave (Der jütländische Waldgarten)

Den Jyske Skovhave kann eines der Ziele sein, die der Waldwandrer sucht, wenn er sich in ein herrliches Waldgebiet vertiefen möchte: Der Rold Skov-Komplex ist mit einer Fläche von über 8.600 ha Dänemarks größtes Waldgebiet.  

Den Jyske Skovhave liegt unmittelbar südlich von Skørping – zum Møldrupvej hinaus. Hier wachsen mehr als 150 verschiedenen Arten von Bäumen und Büschen der ganzen nördlichen Erdhälfte. Die ersten Aufzüge zu diesem fantastischen Weltwald, geschah Ende des 18. Jahrhunderts, wo der örtliche Staatsforstmeister Hintz mit anderen Baumarten als Buchen und Rottannen experimentiert hatte.

Im Waldgarten steht der mächtigste Baum des Rold Skovs, eine amerikanische Rieseneiche (Abies Grandis) von 1896. Sie ist über 43 m hoch und enthält über 32 m3 Holz. Sie können den Baum bei dem westlichsten Pfad des Waldes finden, wo er seine Aufmerksamkeit mit den kolossalen Douglastannen teilt, die ebenfalls zur experimentellen Zeit gepflanzt wurden.

Der berühmte Staatsforstmeister Jens Hvass bekam in den 1940’ern die Idee, einen eigentlichen Waldgarten zu etablieren. Er hat viele neue Arten gepflanzt und konnte 1970 Den Jyske Skovhave und gleichzeitig den ersten Hundewald Dänemarks einweihen. Der Waldgarten ist eingezäunt, damit man seinen Hund auf ganzen 14 ha freilaufen lassen darf – wenn er kontrolliert werden kann.

Seien Sie darauf aufmerksam, dass es ansonsten verboten ist, Hunde in den dänischen Wäldern frei rumlaufen zu lassen.

Rold Skov Naturschule liegt neben dem Waldgarten.