skip_to_main_content

Fossil- og Molermuseet

Das Fossil und Kieselgur Museum zeigt eine einzigartige Sammlung von Fossilien. Es ist absolut suveränt das grösste Gebiet in Dänemark, wo die häufigsten ”Danekræ” Funde gemacht werden. Das Schildkrötenbaby Luffe, Dänemarks längster versteinerter Baumstamm, sowie grosse IkaitKrystallen, um nur einige zu nennen.

Wenn man auf die Kieselgurklinten schaut, erkennt man die Aache von einem Vulkanauschbruch der Vorzeit, schwarze Streigen im hellen Kieselgur. Man kann diese deutlich sehen auf den Klinten in Nordmors und Fur. Beide Kieselgurklinten, Hanklit auf Mors undKnudeklint auf Fur, sind auf der d¨nischen Kandidaturliste von UNESCO`s Welterbe aufgeführt.

Die Landschaft ist durch die Eiszeit gebprägt und verbirgt eine fantastische Landschaft von gut erhaltenen Fisch Abdrucke, Vögeln, Schildkröten, Insekten, und Pfalanzen die hier vor mehr als 55 Mill Jahren lebten. Hier eignet es sich besonders mit Hacke und Hammer auf Jagd zu gehen und die vielen Steine zu spalten, um ggf. Ein Fossil von der Eiszeit zu finden. Man hat einfach ein gutes Gefühl wenn man sich auf Fossiljagd begibt undgleichzeitig die hervorragende Naturlandschaft erleben kann.

In der Nähe vom Museum finden Sie sowohl NaturPfäde als auch Geologische Wanderwege, wo man unter anderem ein grosses Vogelgebiet , den Skarre See bewundern kann. Das gesamte Gebiet ist als Natura 2000 gekennzeichnet.

Es gibt auch eine Wanderweg zu dem Gutshaus Skarregaard.

Museum Mors

Das Fossil und Kieselgur Museum ist eine Abteilung des Museums Mors. Wenn Sie Ihre Eintrittskarte bezahlt haben, hat man innerhalb eine Jahres
Freien Eintritt zu: “Støberi Museum”,” Dueholm Kloster” und” Skarregaard.”

Hier finden Sie weitere Informationen: Fossil – und Gieselkur Museum