Anretning på Rold Storkro

Restaurant Rold Storkro

Foto: VNJ

Gleich am Rand des großen Rold Waldes finden Sie das Restaurant Rold Storkro. Hierher kommen die Gäste seit mehr als 60 Jahren um die Stimmung zu genießen und das Markenzeichen des Ortes zu essen: Rotwild.

Rold Storkro ist ein traditionsreicher Ort. Das Restaurant eröffnete 1958 und wurde seitdem mehrere Male ausgebaut. Die Spezialität des Restaurants ist Wild, aber Sie können auch Fisch, Geflügel oder ein klassisches großes Steak bekommen. Rold Storkro benutzt unter anderem Krastrupsøgaard und Bundgaardens Økologi als Lieferanten.

Die Gäste machen es sich zur Tradition und kommen Jahr für Jahr wieder und nehmen dabei auch gerne schon die nächste Generation, bestehend aus Kindern und Enkelkindern mit. So ist es in dem Restaurant, welches hübsch an der Außenkante des größten Waldes Dänemarks liegt. In der Küche gibt es auch Traditionen. Rotwild ist immer auf der Speisekarte und Professionalität ist oberstes Gebot.

Unsere Küchenphilosphie ist eine Mischung aus französisch und dänisch. Es ist in keiner Weise etwas neues nordjütländisches dabei, schmunzelt der Küchenchef Kristian Bunder. Aber wir bereiten gerne verschiedene Schnitte mit einer Menge an Geschmack zu. Das gibt uns die Möglichkeit unser Handwerk zu benutzen.

Es wird nicht mit schlaffen Gemüse zubereitet

Für Kristian ist es das A und O, dass die Zutaten, mit den Sie arbeiten, eine ordentliche Qualität haben. Und dann dürfen diese gerne in der Nähe gezüchtet sein. "Wir wollen so viele lokale Zutaten wie möglich haben. Und dann sollen diese frisch und reich an Geschmack sein. Wenn wir die Möglichkeit dafür haben, wäre es optimal vormittags rauszugehen und das Gemüse zu ernten. Gemüse, welches schon 3-4 Tage rumlag, ist nutzlos. Denn es gibt nichts schlimmeres als eine schlaffe Möhre.", erklärt Kristian.

Wir erzählen gerne über das Essen

Eigentlich ist es für das Restaurant und für Kristian ein bisschen wie ein Hobby, dass sie deren Zutaten von lokalen Lieferanten bekommen. Sie versuchen nämlich beide die Zutaten so frisch wie möglich zu bekommen, um das servierte Essen mit einer Erzählung zu verknüpfen. "Fisch und Fleisch wollen wir am liebsten aus Dänemark haben, wenn es möglich ist. Wir beziehen einen Teil unseres Fleisches vom Krastrupsøgaard, der nur 20 Kilometer entfernt liegt. Dann ist es toll zu den Gästen zu gehen und ihnen zu erzählen, von wo wir unser Fleisch beziehen und das es aus der lokalen Region stammt. Ich mag, dass das Essen auch eine gute Geschichte über den Weg erzählt.", sagt Kristian.

Kristians Rotwild

"Rotwild ist unser Markenzeichen, hier im Rold Storkro. Die Menschen kommen das ganze Jahr über um dies zu bekommen. Wir variieren dabei die Beilagen je nach Saison. Das Gericht bedeutet einen Teil für mich, denn die meisten der Zutaten sind lokal bezogen. Das Fleisch ist zum Beispiel in Pilzen gerollt, die aus dem Wald gleich nebenan stammen. Wir haben diese selbst gesammelt und es bedeutet mir viel, dass wir diese nicht einfach kaufen. Außerdem ist unsere Wildsahnesauce nach einem Rezept hergestellt, welches hier seit vielen, vielen Jahren benutzt wird.", erzählt Kristian.